Skip to content
6. April 2011 / markushaenni

Andere Organe

Andere Organe

Von der Veränderung im Gen sind alle Organe betroffen, in denen sich das Genprodukt, der CFTR-Kanal, befindet. Dazu zählen Atemwege und Lunge, Bauchspeicheldrüse, die Schweißdrüsen, die Geschlechtsorgane, der Verdauungstrakt, Leber und Niere. Darüber hinaus kennt man verschiedene Folgeerkrankungen, die nicht mit der Genveränderung in Zusammenhang stehen, sondern Folge der Verdauungsstörungen, der bakteriellen Infektionen und der Medikamentengabe sind, wie z.B. Diabetes mellitus, Pneumothorax (Lungenriss), Hämoptoe (Lungenblutung) oder Osteoporose. Immer betroffen sind Atemwege, Lunge, in fast allen Fällen ist die Funktion der Bauchspeicheldrüse gestört. Die anderen Organsysteme sind unterschiedlich stark betroffen. Im Folgenden wird auf die Fortpflanzungsorgane und den Bewegungsapparat eingegangen. Folgeerkrankungen wie Diabetes, Osteoporose, Infektionen oder Leberbeteiligung werden an anderer Stelle behandelt.

Welchen Einfluss hat die Mukoviszidose auf die Fruchtbarkeit?

Die Fortpflanzungsorgane von Frau und Mann sind in unterschiedlichem Maße vom Gendefekt betroffen. So ist der Schleim der im Gebärmutterhals (Zervixschleim) gebildet wird zäher als bei Gesunden, was zu einer Einschränkung der Fortpflanzungsfähigkeit der Frau führt. Da die Befruchtung der Eizelle durch die Spermien im Eileiter stattfindet, müssen die Spermien den Gebärmutterhals durchqueren. Dies wird durch den zähen Schleim erschwert. Männer sind in 95 Prozent der Fälle unfruchtbar. Die Hoden bilden zwar funktionsfähige Spermien, da die Samenleiter aber nicht oder nur unzureichend entwickelt sind, können diese nicht nach außen transportiert werden. Männliche Mukoviszidose-Patienten können dennoch Väter werden, indem man ihnen Spermien aus dem Hoden entnimmt und eine künstliche Befruchtung vornimmt(intracytoplasmatische Spermieninjektion). Hierbei werden Spermien in vitro (im Reagenzglas außerhalb des Körpers) in eine Eizelle injiziert.

Welche Symptome zeigen andere Organe?

In manchen Fällen ist auch der Bewegungsapparat betroffen. Hier kann es als Folge der Lungenerkrankung zu Rückenschmerzen und Wirbelsäulenveränderungen kommen, in manchen Fällen treten anfallsartig Gelenks- oder Knochenhautentzündungen auf. Charakteristisches Merkmal für Mukoviszidose sind die so genannten Trommelschlegelfinger, mit rundlichen Fingerspitzen und Uhrglasnägeln.

Quelle: muko.info

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: